Am Dienstag 19. Februar wurde die Teilbereich Versammlung im Neukirchen b. Hl. Blut besucht. Dabei wurde das Jahresprogramm des Kreisverbandes vorgestellt. Am Schluss wurde Blühflächensamen für die Vereine zur Aussaat und zur Förderung der Insektenwelt ausgegeben. Durch den Abend führten der Teilbereichvorsitzende Wolfgang Seidl und Kreisfachberater Gerhard Altmann.

Die Jahreshauptversammlung fand heuer am Dienstag 19. März im Hotel Früchtl statt. Dabei wurden wieder Ehrungen für 25 jährige Mitgliedschaft im Verein durchgeführt. Für 25 Jahre 1. Vorsitzender des Zandter Vereins bekam Hans Wildfeuer die Ehrennadel in Gold vom Landesverband überreicht. Die Ehrung konnte im Auftrag des Landesverbandes Kreisfachberater Gerhard Altmann überreichen. Auch Bürgermeister Klement lobte im Namen der Gemeinde den Vorstitzenden für seine langjährige Dienstzeit.

Polo Shirts vorgestellt. Danke an die Bäckerei Holzapfel

Bei der Jahreshauptversammlung am 19. März 2019 wurden erstmals die neu angeschafften Poloshirts vorgestellt. Die Anschaffung wurde von Alexandra Lingauer organisiert. Großzügig finaziell unterstützt wurde die Aktion von der Bäckerei Martin Holzapfel jun. Vorsitzender Hans Wildfeuer bedankte sich im Namen des Vereins recht herzliche dafür.

Am Dienstag, 2. April fand im Hotel Früchtl ein interessanter Vortragsabend zum Thema: "Der Naturnahe Garten als Lebensraum" mit Referentin Susanne Deutschländer im Hotel Früchtl statt. Wie bekannt zeigte die Referentin anhand von Bildern positive und negative Gestaltungsmöglichkeiten von Privatgärten. Besonders amüsant waren die Bilder von sogenannten Kiesgärten, die angeblich sehr pflegeleicht sein sollen. Der Abend war wieder gut besucht.

Am Sonntag 5. Mai fand die Frühjahrswanderung Birnbrunn Hofenbauernkapelle Himmelberg Hinterberg statt.

Am Samstag 18. Mai fand die große Aktion "Blühflächen" unter der Organisation von Hansi Laumer statt.

Am Donnerstag 30. Mai Chr. Himmelfahrt fand wie allährlich die Maiandacht bei der Gedenkstätte am Kellerberg statt. Es waren wieder sehr viele Besucher an diesem schönen Platz in Zandt gekommen. Mit Gebeten und Volksgesang wurde der Maienkönigin gedacht.

Am diesjährigen Ausflug, der als Wanderung am Dreisesselberg im Bayerischen Wald geplant war nahmen 35 Interessierte Ausflügler teil. Gefahren wurde mit einem Reisebus zum Wanderparkplatz am Dreisesselberg. Ein Teil der Gruppe wanderte über das  so genannte Steinerne Meer zum Dreiländereck. (Bayern, Böhmen, Oberösterreich). Einige führte der Weg noch zum Plöckenstein (1379 m) in Oberösterreich. Trotz des sehr heissen Tages war es ein schöner Wanderausflug. Was besonder gut war, dass die Ausflügler nicht so lange im Bus verbringen brachten.

Am Samstag 6. Juli wurden bei der Gedenkstätte am Kellerberg die Eisenteile für die Totenbretter abgeschliffen und neu gestrichen. Unter der Anleitung des Malers und stellvertretenden Vorsitzenden Helmut Dirscherl zusammen mit Hans Wildfeuer und Erich Aschenbrenner wurden alle Metallteile wieder neu gestrichen. Auch der Stromanschluss für die Weihnachtsbeleuchtung wurde erneuert und verbessert.